„Wir brauchen gestaffelte Milchpreise“ Plus

Wie lassen sich künftige Milch-Krisen verhindern? Hier ein Vorschlag von Experten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Obwohl die Milch-wirtschaft im Markt angekommen ist, scheinen staatliche Eingriffe während Tiefpreisphasen nach wie vor unvermeidlich zu sein. Seit dem Ende der Milchquote vor knapp zwei Jahren haben zahlreiche Milchgipfel die EU-weite Mengenreduktion wieder auf den Plan gebracht. Aber konkrete Vorschläge zum Vermeiden künftiger Krisen sind weitgehend ausge-blieben. Eine krisenfestere Aufstellung des Milchsektors ist jedoch dringend notwendig.

Aus unserer Sicht müssen das vor allem die genossenschaftlich organisierten Molkereien in die Hand nehmen. Denn sie erfassen in Deutschland rund 70% der Rohmilch. Somit haben sie in ihrer Gesamtheit durchaus Einfluss auf den Milchmarkt.

„Rückpreis“ nicht sinnvoll:

Für die Milchpreis-Findung ist das genossenschaftliche „Rückvergütungsmodell“ üblich. Es basiert auf genossenschaftlicher Solidarität und...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen