„Aggressive Sauen sind nicht die besten Mütter“ Plus

Was versprechen Sie sich von diesem Forschungsprojekt?

Sinz: Wir wollen den Ferkelerzeugern Hilfsmittel an die Hand geben, mit denen sie die Auswahl der Nachzucht und das Management der Eigenremontierung verbessern können. Das bezieht sich aber nicht nur auf die Zahl abgesetzter Ferkel, sondern auch auf die Arbeitsorganisation.

Wir haben mit der ökologischen Ferkelerzeugung begonnen und sehen nun, dass das „freie Abferkeln“ zunehmend auch konventionelle Betriebe interessiert. Deshalb haben wir das Projekt angepasst und um zwei Jahre bis 2020 verlängert. Wir arbeiten derzeit mit...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen