Isofluran: Die „Ferkelholer“ sind besonders gefährdet Premium

Die Verordnung zur Durchführung der Betäubung mit Isofluran bei der Ferkelkastration durch sachkundige Personen hat die nächste Hürde genommen. Der Ernährungsausschuss des Deutschen Bundestages hat dem Entwurf Anfang Juni mehrheitlich zugestimmt. Nun muss die Verordnung noch im Bundestag und Bundesrat beraten werden. Am 19. Oktober soll sie in Kraft treten.

Unterdessen bestätigen neuere...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen