Baden-Württemberg

Rukwied diskutierte mit Agrarsprechern der Landtagsfraktionen

Baden-Württemberg wählt am 14. März einen neuen Landtag. Joachim Rukwied diskutierte dazu am Donnerstag mit den Agrarsprechern zu deren Positionen und Forderungen.

Am 14. März 2021 wählt Baden-Württemberg einen neuen Landtag. Der Landesbauernverband veranstaltete eine Debatte mit den Agrarsprechern der Landtagsfraktionen. Bauernpräsident Joachim Rukwied diskutierte mit Arnulf Freiherr von Eyb (CDU, Rechtsanwalt aus dem Wahlkreis Hohenlohr), Martin Hahn (Bündnis 90/Die Grünen, Landwirt aus dem Bodenseekreis), Klaus Hoher (FDP, Landwirt aus dem Bodenseekreis), Georg Nelius (SPD, Lehrer aus dem Neckar-Odenwaldkreis) und Udo Stein (AfD, Kaufmann im Einzelhandel aus dem Wahlkreis Schwäbisch Hall).

Die Diskussion zu den Themenblöcken „Umwelt und Naturschutz“, „Markt und Wettbewerb, „Agrarstruktur und Gesellschaft“ und „Tierhaltung“ wurde moderiert von Anne Körkel. LBV-Präsident Joachim Rukwied betonte, wie wichtig Politik für die Bauern. Mit der Stimme bei der Landtagswahl könnten alle Landwirte ihren Interessen eine solche geben.

Folgende Positionen bezogen die Landtagskandidaten bei der knapp zweistündigen Debatte zu den Themen Umwelt- und Naturschutz und Markt und Wettbwerb:

Umwelt und Naturschutz

Volker Escher, Landwirt aus Waiblingen, stellte dazu in einem kurzen Einspieler zu Beginn des Themenblocks die Frage, ob Landwirtschaft nun grundsätzlich in Richtung Hacken und Striegeln geht. Also Technik, die bezahlt werden muss. Wie sollen Landwirte ein Einkommen erzielen, wenn der Verbraucher am Ende nicht gewillt ist, dafür zu bezahlen?

Martin Hahn (Grüne) betonte, dass die gesellschaftliche Verantwortung nicht ausschließlich beim Landwirt liegt, sondern vielmehr auch Technik und Wissenschaft liefern müssen. Der Weg, wie Pflanzenschutzmittel reduziert werden, liegt aber letztendlich beim Landwirt selbst. Auch wie er das Produkt am Ende am Markt platzieren...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen