JOSKIN-Gruppe übernimmt den französischen Hersteller LeBoulch

Die belgische JOSKIN-Gruppe hat den französischen Hersteller von landwirtschaftlichen Kippern und Stalldungstreuern LeBoulch aus La Vieille Lyre in der Normandie übernommen, nachdem zwei frühere Anläufe in der Vergangenheit gescheitert waren. LeBoulch war seit März 2012 unter gerichtlicher Aufsicht.

Joskin Euroliner

Die belgische Joskin-Gruppe hat den französischen Hersteller von landwirtschaftlichen Kippern und Stalldungstreuern LeBoulch aus La Vieille Lyre in der Normandie übernommen, nachdem zwei frühere Anläufe in der Vergangenheit gescheitert waren.
 
LeBoulch war seit März 2012 unter gerichtlicher Aufsicht. Neun Monate später wurde dem Übernahmeangebot der Joskin-Gruppe mit klarer Fortführungsperspektive für das Unternehmen LeBoulch der Zuschlag erteilt. Die Belgier wollen das Unternehmen nun fortführen und zu einer grösseren Einheit im Unternehmensverbund weiterentwickeln. In Frankreich bleibt der Name LeBoulch übrigens auf den Produkten erhalten.

"LeBoulch war die Gelegenheit, auf die wir gewartet haben, mit dem zusätzlichen Vorteil der Erfahrung und der Produktpalette der Marke Hauswirth mit Ballenanhängern, Geräteträgern, Viehanhängern und Weidestriegeln", freute sich Victor Joskin, Geschäftsführer der Joskin-Gruppe. Er kündigte zudem an, die Produktpalette von LeBoulch-Hauswirth zu erweitern, insbesondere durch eine zukünftige Übernahme einer Konkurrenzfirma im Bereich Gülletechnik. "Dazu würden wir gerne auch ein Unternehmen in Deutschland finden, wenn sich eine entsprechende Gelegenheit bietet.“

Joskin möchte außerdem die Fertigungskapazitäten von LeBoulch erweitern. So wollen die Belgier noch in diesem Jahr mit dem Bau einer neuen Fertigungshalle beginnen. Diese soll 6000 m² umfassen und etwa 3 Mio Euro kosten, teilt das Unternehmen mit. Hergestellt werden sollen hier grossvolumige Baugruppen wie Kästen und Fahrzeuggestelle. Dazu würden sechs neue Schweißlinien mit entsprechender Ausstattung aufgebaut. Für das Jahr 2012 lag der Umsatz bei LeBoulch bei 9 Mio. Euro. (ad)

Arbeiten auf einer 840.000-Hektar-Farm

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen