Pöttinger Aerosem: Drille mit Einzelkornablage

Pöttinger stellt mit PCS - Precision Combiseeding ein neuartiges, innovatives Konzept vor, das die Getreide- und Einzelkornsaat (z. B. Mais, Sonnenblumen) in einer Maschine realisiert. Damit erspart dieses Kombigerät die Investition in eine eigene Einzelkornsämaschine, so das österreichische Unternehmen.

Pöttinger stellt mit PCS - Precision Combiseeding ein neuartiges, innovatives Konzept vor, das die Getreide- und Einzelkornsaat (z. B. Mais, Sonnenblumen) in einer Maschine realisiert.  Damit erspart dieses Kombigerät die Investition in eine eigene Einzelkornsämaschine, so das österreichische Unternehmen. 
 
Das Umrüsten von Drillsaat auf Einzelkornsaat erfolgt demnach einfach und komfortabel. Eine einzige Maschine ermöglicht vier Anwendungen: Getreidesaat, Maissaat mit bzw. ohne Düngung und Maissaat mit gleichzeitiger Untersaat (Erosionsschutz). Die Mehrfachnutzung dieser Maschinenkombination erweitert das Einsatzspektrum und reduziert die betrieblichen Fixkosten je Hektar. Darüber hinaus verfügt diese Maschine über eine Sensorüberwachung der Kornlängsverteilung und eine Anzeige von Fehl- und Doppelbelegung je Reihe auf dem Terminal.

Die Aerosem 3002 ADD im Test

IDS Intelligent Distribution System

IDS Intelligent Distribution System (Bildquelle: IDS Intelligent Distribution System)

Eingebaut ist das neue System in der pneumatischen Drille Aerosem. Als weitere Neuheit hat Pöttinger neben der serienmäßigen, konventionellen Fahrgassenschaltung hier außerdem mit dem IDS (Intelligent Distribution System) eine intelligente Saatgutverteilung entwickelt, mit der alle denkbaren Anwendungsfälle möglich sind.Sowohl PCS als auch IDS sind Zusatzausstattungen, die die DLG zur Agritechnica mit einer Silbermedaille prämiert hat.
 
Die Fachzeitschrift profi hat die 3 m breite Aufbaudrille Aerosem 3002 ADD getestet, die es übrigens auch als 4 m-Variante gibt. A bedeutet Aufbaumaschine und mit DD sind die druckrollengeführten Doppelscheibenschare „DualDisc“ gemeint. Der serienmäßige Saatgutbehälter fasst 1.250 l für rund 900 kg Getreide. Auf Wunsch gibt es einen 600 l-Tankaufsatz für dann 1.850 l Fassungsvermögen. Als Deckel dient eine Rollplane.
 
Die Dosierung wurde von der Universaldrille Terrasem übernommen. Neben dem mechanisch angetriebenen Zellenrad per Spornrad ist die Aerosem auch mit elektrischer Dosierung lieferbar. Das ermöglichst nicht nur wechselnde Saatstärken und ist sehr komfortabel beim Abdrehen, sondern der Elektroantrieb ist auch die Voraussetzung für die Ausstattung mit PCS und IDS.
 
Wie die Einzelkornsaat von Mais mit einer Getreidedrille genau funktioniert, lesen Sie in der profi-Ausgabe 11/2013 ab S. 47. (ad)


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen