Filmreihe

The Farmily: Imagefilme für die Landwirtschaft

In der neuen Filmserie „The Farmily“ von SKW Piesteritz zeigen die Junglandwirte Laura und Philip, wie moderne Landwirtschaft funktioniert.

„Wofür brauchen wir Landwirte, die Lebensmittel stehen im Supermarktregal!“ – Landwirte werden von der Gesellschaft manchmal gar nicht mehr als Produzenten von Nahrungsmitteln und als Landschaftspfleger gesehen, sondern mehr als „Umweltverschmutzer“ und „Tierquäler“. Aber was leistet die moderne Landwirtschaft wirklich? Ohne Landwirtschaft wäre kein menschliches Leben auf der Erde möglich. Seit dem 19. Jahrhundert hat sich die Weltbevölkerung mehr als verdreifacht und dementsprechend auch der Bedarf an Nahrungsmitteln. Ohne den Einsatz von mineralischen Düngemitteln könnten 50 Prozent der Weltbevölkerung nicht ernährt werden.

Geschwister geben Einblick

Mit der neuen Serie „The Farmily“ möchte das Unternehmen SKW Stickstoffwerke Piesteritz vermitteln, wie Landwirtschaft funktioniert. Die beiden Geschwister Laura und Philip aus Lehre bei Braunschweig kommen von einem Ackerbaubetrieb, der zwischen der Heide und der Börde liegt. Durch sehr homogene Böden ist die Familie von Laura und Philip eine der Pioniere im Precision Farming. Die Düngung erfolgt teilflächenspezifisch.

Durch den Familienbetrieb haben die Geschwister von der Pike auf gelernt, was es heißt Landwirt zu sein. Mit der Arbeit in der Natur muss die Bewirtschaftung höchst innovativ sein, deshalb heißt es auch für Laura und Philip, ständig dazuzulernen, um die Effizienz im eigenen Betrieb zu steigern. Im Austausch mit Experten erweitern die beiden Geschwister ständig ihr Wissen und zeigen, dass Landwirte nicht von heute auf Morgen, sondern in Generationen denken.

Von der Düngung bis zur Ernte

Laura und Philip werden die nächsten Monate von einem Kamerateam begleitet. Von Experten bekommen sie Tipps zu Themen rund um die Düngung: zur Bodenprobenahme bei der Nmin-Bestimmung, wenn es um Qualitätsparameter des Düngers, die Düngerlagerung und die wissenschaftsbasierte Düngeapplikation geht. Dabei wird Know-how vermittelt, um die Pflanzenernährung effizienter zu gestalten. Unter dem Strich stehe die Botschaft: Landwirtschaft und Naturschutz lassen sich problemlos kombinieren.

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen