Reportage

Substratlieferung: Transparenz ist wichtig Plus

Die Agrokraft-GmbH organisiert zusammen mit dem Maschinenring Rhön-Grabfeld die Rohstoffversorgung von mehreren Biogasanlagen. Faire Verträge sind die Basis.

Christine Zwierlein hat in diesen Wochen alle Hände voll zu tun. Die Mitarbeiterin des Maschinen- und Betriebshilfsdienstes Rhön-Grabfeld ist für das Rohstoffmanagement bei mehreren Gemeinschaftsbiogasanlagen zuständig, unter anderem bei der Bioenergie Bad Königshofen GmbH & Co. KG oder der Agrokraft Großbardorf GmbH & Co. KG.

Verträge über zehn Jahre

Basis sind Zehnjahresverträge zwischen den Lieferanten und den Betreibergesellschaften der Biogasanlagen. In Großbardorf sind alle Substratlieferanten auch Gesellschafter. Bei der Anlage in Bad Königshofen mit 35 Gesellschaftern dagegen gibt es rund 15 Lieferanten, die finanziell nicht beteiligt sind.

Bei beiden Verträgen wird nach Tonne abgerechnet. „Der Preis ist so bemessen, dass die Lieferanten beim Deckungsbeitrag rund 100 €/ha besser dastehen als bei Weizen“, erklärt Ma-thias Klöffel, Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbandes in Rhön-Grabfeld und selbst Lieferant und Gesellschafter der Anlage in Großbardorf.

Der Maispreis ist nach unten auf 30 €/t abgesichert und nach oben auf 35 €/t gedeckelt. Er wird auf Basis von 33% TS bezahlt und entsprechend umgerechnet. Liefert ein Landwirt 10 t mit 35% TS an, wird so umgerechnet: 10/33% x 35% = 10,6 t.

In Bad Königshofen wird der TS-Wert im Labor gemessen. Denn Messungen über den NIRS-Sensor am Häcksler und andere Schnellmethoden haben sich gerade in sehr trockenen Jahren als zu ungenau erwiesen. In Großbardorf wird die Ernte nur mit einer Maschine durchgeführt. Dort waren die TS-Messungen über den Häcksler relativ einheitlich, weshalb seit einigen Jahren danach abgerechnet wird.

Die Preise haben die Verantwortlichen erst kürzlich angepasst. Denn sowohl in Bad Königshofen...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen