Windenergie

Batteriespeicher am Windpark liefert Regelenergie

Am 9. November haben Vertreter aus Politik, Forschung und Wirtschaft in Hamburg-Bergedorf an einem Windpark einen Batteriespeicher mit einer Speicherkapazität von 792 Kilowattstunden (kWh) eingeweiht.  

In Hamburg ist am Freitag, 9. November 2018, ein innovatives Speicherregelkraftwerk ans Netz gegangen. Kernstück der Anlage ist ein neuer Batteriespeicher, der direkt an die fünf Windenergieanlagen des Windparks Curslack in Hamburg-Bergedorf angeschlossen ist. Der von Vattenfall gemeinsam mit dem Competence Center für Erneuerbare Energien und EnergieEffizienz (CC4E) der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) und der Nordex Group erbaute Speicher aus Lithium-Ionen-Akkus kann Strom aus dem benachbarten Windpark des CC4E aufnehmen und damit die Effizienz des Windparks erhöhen.

Windstrom soll bedarfsgerecht angeboten werden können

Mit diesem Speicherregelkraftwerk, das als Teil des Großprojektes NEW 4.0 – Norddeutsche EnergieWende errichtet wurde, wollen die Projektbeteiligten die Systemintegration erneuerbarer Energien praxisnah erforschen. Durch die Kopplung von Windpark und Batteriespeicher soll die Stromlieferung aus dem Windpark optimiert und an den Bedarf der Kunden angepasst werden. Dadurch sollen Abschaltungen von Windenergieanlagen bei Netzüberlastung so weit wie möglich vermieden werden.

Darüber hinaus wollen Vattenfall, Nordex und das CC4E gemeinsam Modelle für innovative Systemdienstleistungen konzipieren. So sollen Regelalgorithmen und Regelparameter z.B. für lokale Blindleistung oder die so genannte Momentanreserve entwickelt und getestet werden, damit zukünftig erneuerbare Energien gemeinsam mit Batteriespeichern diese Leistungen marktbasiert liefern können.

Das Speicherregelkraftwerk besteht aus 24 Batterien. Solche Batterien werden auch in Elektrofahrzeugen verwendet. Der Batteriespeicher verfügt über eine Leistung von 720 kW und eine Speicherkapazität von 792 Kilowattstunden (kWh).

Ordnungsrecht: Bauern empört über die Flut neuer Vorschriften

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Hinrich Neumann

Redakteur Energie

Schreiben Sie Hinrich Neumann eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Heinrich Albo

720 kwh ..

hat eine Windkraftanlage in 1 Stunde locker aufgeladen....Oder 1 Biogasanlage in 1.5 Stunden locker produziert....

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen