Biogasmotoren: So beugen Sie Schäden vor Plus

Auf dem Fachsymposium „Biogasmotoren“ in Hamburg stellten Experten zahlreiche Schadensbilder an BHKW vor und gaben Tipps, wie sich diese künftig vermeiden lassen.

Es gibt Schäden an Blockheizkraftwerken, deren Ursachen oft sehr vielschichtig sind. Das zeigten viele der 16 Referenten am gestrigen Mittwoch (5.9.2018) beim Fachsymposium der IG Biogasmotoren in Hamburg.

Viele von ihnen sind Gutachter oder Dienstleister und werden bei Schäden hinzugezogen. Entsprechend gespickt mit Bildern von defekten Bauteilen von Kolben bis zu Abgaswärmetauschern waren fast alle der Vorträge. Aber genauso deutlich wurde, dass sich viele der Schäden hätten vermeiden lassen, wenn der Betreiber oder das Wartungspersonal früher auf gewisse Anzeichen reagiert hätten.

Beispielhaft einige der Ursachen:

  • Fehlerhafte Elektrik kann zu einer Überhitzung im Kabelkanal oder Schaltschrank führen. „In einigen Anlagen wurden nachträglich weitere Kabel in den Kabelkanälen verlegt“, hat Joachim Kohrt von der 8.2 Consulting AG festgestellt. Das ist nur eine von vielen anderen möglichen Schwachstellen im Bereich Elektrik, Steuerung- und Regelungstechnik, weshalb er dazu rät, einen erfahrenen Elektriker möglichst regelmäßig die Anlage überprüfen zu lassen. Auch sollten Schutzeinstellungen beim...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen