Führungswechsel beim Energieverband

Grünen-Politikerin Andreae wechselt zum BDEW

Der Vorstand des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft hat Kerstin Andreae als neue Hauptgeschäftsführerin bestätigt. Sie löst am 1. November Stefan Kapferer ab.

Die 51-jährige Kerstin Andreae wird neue Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). Das hat der Verbandsvorstand am 13. August bestätigt. Der BDEW vertritt 1900 Energieunternehmen in Deutschland, darunter auch Konzerne wie RWE oder E.ON. Die Diplom-Volkswirtin wird den Vorsitz des Branchenverbandes zum 1. November 2019 übernehmen. Sie löst Stefan Kapferer ab, der als neuer Chef zum Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz geht. Bis zu seinem Amtsantritt beim BDEW im Mai 2016 war Kapferer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium.

Der BDEW hatte Andreae nominiert, nachdem der vorherige Kandidat, Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD), abgesagt hatte.

Wirtschaftspolitische Sprecherin

Die Bundestagsabgeordnete Andreae ist derzeit wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion. Seit 2002 ist sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Als stellvertretende Fraktionsvorsitzende...

Die Redaktion empfiehlt

Der BDEW hat zwei Szenarien berechnet, wie das Ziel von 65 Prozent Erneuerbaren Energien bis 2030 erreicht werden könnte.