Mobil schlachten: Eine Nische oder mehr?

Über die Landesgrenzen hinweg machen deutsche Landwirte mit mobilen Schlachtanhängern von sich reden. top agrar hat sich nach den ersten Praxiserfahrungen erkundigt.

Über die Landesgrenzen hinweg machen deutsche Landwirte mit mobilen Schlachtanhängern von sich reden. top agrar stellt in Ausgabe 3-2019 die ersten Praxiserfahrungen vor. Im Folgenden haben wir zusätzlich zum Beitrag für Sie noch weitere interessante Links sowie Detailbilder der vorgestellten Lösungen zusammengestellt.

IG Schlachtung mit Achtung

Mobile Schlachtung

Blick in den Schlachtanhänger mit eingefahrenem Fangstand. (Bildquelle: Lehnert)

Mobile Schlachtung

Der Fangstand fährt auf Schienen per motorisiertem Seilzug in den Hänger. (Bildquelle: Lehnert)

Mobile Schlachtung

Hinter dem betäubten Tier im Fangstand schließt sich sofort das Rolltor. (Bildquelle: Lehnert)

Mobile Schlachtung

Der Fangstand mit eingeklapptem Fanggitter. (Bildquelle: Lehnert)

Mobile Schlachtung

Mobile Schlachtung (Bildquelle: Lehnert)

Extrawurst-Projekt Hessen

Mobile Schlachtung

Dr. Andrea Fink-Keßler vom Büro die Landforscher hat die Entwicklung der hessischen mobilen Schlachtlösung betreut. (Bildquelle: Privat)

Mobile Schlachtung

Der ehemalige Rinderhalter, Hans-Jürgen Müller, von Gut Fahrenbach, war bei den Probeschlachtungen dabei und sieht vor allem darin, dass der Betäubungsstand auf dem Hof bleibt und das Tier ihn schon kennt, entscheidende Vorteile. (Bildquelle: Privat)

Mobile Schlachtung

Das betäubte Tier fällt in der Regel aus dem schräg vor dem Schlachtanhänger positionierten Fangstand heraus. (Bildquelle: Fink-Keßler)

Mobile Schlachtung

Der Betäubungsstand von Fa. Patura wurde speziell für die Zwecke der mobilen Schlachtung optimiert. (Bildquelle: Fink-Keßler)

Land.Luft-Projekt

Mobile Schlachtung

Der Anhänger ist zweigeteilt, im vorderen Teil findet die Betäubung und Schlachtung statt. Hinter einem Plastikvorhang können die Schlachttiere anschließend an einer Rohrbahn aufgehängt werden. (Bildquelle: Lehnert)

Mobile Schlachtung

Blick auf die Rohrbahn im hinteren Teil des Anhängers. Hier haben bis zu zwölf Schweine Platz. (Bildquelle: Lehnert)

Mobile Schlachtung

Die Blutwanne ist in den Boden eingelassen und per Klappe zu öffnen. (Bildquelle: Lehnert)

Mobile Schlachtung

Platz für die nötigen Gerätschaften, daneben befindet sich auch noch ein Waschbecken. (Bildquelle: Lehnert)

Mobile Schlachtung

Den Fangstand, in dem die Rinder betäubt werden, kennen sie schon von der Weide. Der Schlachtanhänger wird direkt herangefahren. (Bildquelle: Lehnert)

Verschiedene Links dazu im Internet:

http://www.3sat.de/mediathek/

https://www.br.de/mediathek/

https://www.hessenschau.de/

https://www.br.de/mediathek/


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen