„Oma kommt nicht ins Heim“

Auf vielen Höfen werden pflegebedürftige Angehörige zu Hause betreut. Für die Pflegenden ist diese Situation häufig sehr belastend, zeigt unsere Umfrage.

18 Prozent der Teilnehmerinnen der Bäuerinnenumfrage betreuen zu Hause pflegebedürftige Angehörige. Mehr als jede Dritte fühlt sich dabei leicht oder sogar stark überlastet. Über 40 Prozent der Frauen wünschen sich bei der Pflege der Altenteiler Unterstützung. Grund genug, die Situation der Bäuerinnen mit pflegebedürftigen Angehörigen einmal genauer zu beleuchten.

Belastung für Körper und Psyche

Die Altenteiler werden zu Hause gepflegt – das ist auf vielen Höfen noch immer eine Selbstverständlichkeit. „Oma kommt nicht ins Heim“ – das stand auch für Familie Tienken fest, als die Altenteilerin begann, wunderlich zu werden. Oftmals ist dieser Wunsch bei den leiblichen Kindern der Pflegebedürftigen besonders stark ausgeprägt. Doch verantwortlich für die Pflege sind meistens die Frauen, die häufig selbst „nur“ eingeheiratete Schwiegertöchter sind.

Die Pflegeleistung, die sie erbringen, ist unterschiedlich. Im Extremfall unterstützen sie die Altenteiler nicht nur bei der körperlichen Pflege morgens und abends und bei den Mahlzeiten. Hinzu kommt nicht selten eine aufwändige Rundum-Betreuung. Diese ist oft nur leistbar, wenn die Bäuerin ihr Leben nach dem pflegebedürftigen Menschen ausrichtet und eigene Interessen zurückstellt.

Gerade Menschen mit Demenz oder...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar Digital

Monatsabo

0,00 EUR
im 1. Monat

danach 9,80 EUR / Monat

  • Jederzeit kündbar
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt testen
top agrar Digital

Jahresabo

99,00 EUR
im 1. Jahr

danach 117,60 EUR / Jahr

Spar-Angebot

  • 15% im ersten Jahr sparen
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt zuschlagen
top agrar Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

  • 12 Hefte pro Jahr
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Ihre Meinung ist gefragt

Wir benötigen Ihr Feedback zur Startseite.

Teilen Sie uns Ihre Meinung in nur 2 Minuten mit und entwickeln Sie mit uns die Startseite von topagrar.com weiter.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.