Management & Politik / News

Nach den deutschlandweiten Protesten von Bauern nimmt Bundeskanzlerin Angela Merkel die Agrarpolitik in die Hand. Sie will mit Agrarministerin Klöckner zu einem Landwirtschaftskongress einladen.

Der Naturschutzbund ruft in seinem Mitgliedsmagazin zwar noch auf, das Volksbegehren für mehr Artenschutz zu unterschreiben – widerspricht dem aber nun per Pressemitteilung.

Helge Matthiesen, Chefredakteur vom Bonner General-Anzeiger, erklärt in einem lesenswerten Kommentar zu den Bauernprotesten, dass da keine Spinner auf der Straße gewesen seien. Er sieht eine Wende...

Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Otte-Kinast ist der Ansicht, dass sich jetzt die Bundeskanzlerin beim Agrarpaket einklinken muss, weil Klöckner und Schulze es allein nicht schaffen.

Der Bauernbund Brandenburg fordert Ministerin Klöckner auf, sofort das Agrarpaket zurückzunehmen und keine "faulen Kompromisse" mehr mit der Naturschutzlobby zu machen.

Die neue Bundeskompensationsverordnung ist nach Ansicht des DBV völlig ungeeignet und eine ausgelassene Chance.

Ältere Meldungen aus News lesen