Deutsche Agribusiness-Stipendium der VLI geht an Masterstudentin der TU München

Die Verbindungsstelle Landwirtschaft-Industrie hat vergangene Woche im Rahmen ihrer Herbsttagung in Würzburg zum fünften Mal das Deutsche Agribusiness-Stipendium verliehen. Aus 23 eingegangenen Bewerbungen wählte eine Jury die Studentin Paula Heine als Stipendiatin aus.

Die Verbindungsstelle Landwirtschaft-Industrie hat vergangene Woche im Rahmen ihrer Herbsttagung in Würzburg zum fünften Mal das Deutsche Agribusiness-Stipendium verliehen. Aus 23 eingegangenen Bewerbungen wählte eine Jury  die Studentin Paula Heine als Stipendiatin aus. Für die Wahl entscheidend waren neben den guten Studienleistungen vor allem die Persönlichkeit der Bewerberin, das ausgewiesene Interesse am Agribusiness und ihr außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement.

Frau Heine absolvierte ein Bachelorstudium im Fach „Agrarwirtschaft“ an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen. Seit dem Herbst 2016 studiert sie an der TU München, Weihenstephan im Masterstudium Agrarmanagement mit Schwerpunkt Tierhaltung und Agribusiness. In ihrer Masterarbeit setzt sie sich mit ökologischer Kälberhaltung auseinander. Neben ihrem Studium ist Frau Heine ehrenamtlich u.a. beim Bayrischen Roten Kreuz, beim Deutschen Akademischen Reiterverband, bei der Jungen DLG und im Mentorenprogramm „Balu und du“ aktiv. 

Das Deutsche Agribusiness-Stipendium bietet Frau Heine nicht nur eine finanzielle Unterstützung von monatlich 500 Euro für ein Jahr. Sie wird zudem während des Stipendienjahres von der VLI fördernd begleitet, z.B. durch Teilnahme an Tagungen und durch Praktika sowie Kontakte zu Führungskräften in VLI-Mitgliedsunternehmen oder Verbänden.

Der VLI-Vorsitzende Dr. Thomas Kirchberg überreichte Frau Heine die Stipendien-Urkunde und wünschte ihr viele interessante Erfahrungen und fruchtbare Begegnungen mit VLI-Mitgliedern. Unter dem Motto „Schärfe Deinen Blick für die Zukunft, mit einem Stipendium der Verbindungsstelle Landwirtschaft-Industrie e.V.“ wird das Stipendium auch weiterhin jährlich im Frühjahr ausgeschrieben.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen