Dramatische Heuschreckenplage in Argentinien

Argentinien leidet unter der schlimmsten Heuschreckenplage seit 50 Jahren. Aktuell seien 700 000 Hektar in sechs Provinzen des Landes bedroht, heißt es. Die Landwirte würden daher jetzt Maßnahmen gegen die Tiere vorbereiten, die ihre Ernten bedrohen.

Argentinien leidet unter der schlimmsten Heuschreckenplage seit 50 Jahren. Laut der  Zeitung „La Gaceta“ breiten sich die Heuschrecken sehr schnell in weitere Provinzen Argentiniens aus und ernichten alles Grün, was ihnen auf dem Weg begegnet. Aktuell seien 700 000 Hektar in sechs Provinzen des Landes bedroht, heißt es. Die Landwirte aus den Provinzen Tucumán, Salta, Santiago del Estero, Catamarca, Córdoba und San Luis würden daher jetzt Maßnahmen gegen die Heuschrecken- und Grillen-Plage vorbereiten, die ihre Ernten bedrohen.

Videos

Wagyu-Rind für 41.000 € verkauft

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen