Holzvermarktung: Ein Richterspruch und viele Fragen Premium

Punktsieg für das Land Baden-Württemberg im Streit um die Holzvermarktung mit dem Bundeskartellamt: Die Karlsruher Richter hoben eine Verfügung des Bundeskartellamtes und ein Urteil des Oberlandesgerichtes Düsseldorf wieder auf.

BGH entscheidet im Holzstreit zugunsten Baden-Württembergs. (Bildquelle: Archiv)

Punktsieg für das Land Baden-Württemberg im Streit um die Holzvermarktung mit dem Bundeskartellamt: Die Karlsruher Richter hoben eine Verfügung des Bundeskartellamtes und ein Urteil des Oberlandesgerichtes Düsseldorf wieder auf. Dem Richterspruch ging ein jahrelanger Streit zwischen dem Land Baden-Württemberg und dem Bundeskartellamt voraus. Die Wettbewerbshüter störten sich daran, dass die Landesförster für Privatwaldbesitzer bzw. Waldbauern die Holzvermarktung, Betriebsplanung oder beispielsweise auch den Revierdienst erledigten. Da das Land diese Leistung subventioniere, könne die Forstverwaltung ihre Dienstleistung nahezu kostenlos anbieten. Das verzerre den Wettbewerb mit ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Diethard Rolink

Redakteur Betriebsleitung

Schreiben Sie Diethard Rolink eine Nachricht

ASP-Impfstoff für Wildschweine?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Erwin Schmidbauer

Fehlt die Courage...

Das Kartellamt scheint genügend Zeit zu haben, sich um solchen Kleinkram zu kümmern. Warum kümmert man sich dann nicht um den LEH?

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen