Fläche für Autobahnbau

Leserfrage: Welche Entschädigung für Autobahn? Plus

Wann stehen uns Ersatzflächen zu? Wie hoch ist ggf. die geldwerte Entschädigung?

Frage: Für den Bau der A44 Kassel-Herleshausen werden von unserem Nebenerwerbsbetrieb ca. 3,5 ha land- und forstwirtschaftliche Fläche benötigt. Als existenzgefährdeter Betrieb stehen uns laut Gutachten Ersatzflächen zu. Geeignete Flächen stehen laut der Landgesellschaft mbH (HLG) jedoch nicht zur Verfügung. Die geldwerte Entschädigung wird von der HLG nach für mich nicht nachvollziehbaren Kriterien festgelegt. Da ich bisher nicht eingewilligt habe, droht man mir nun mit einem Enteignungsverfahren. Wie ist meine Rechtslage? Und wie sind die von der HLG vorgelegten Berechnungen für die geldwerte Entschädigung zu bewerten?

Antwort: Im Falle einer Existenzgefährdung durch Landentzug haben Sie Anspruch auf die Beschaffung von Ersatzland. Gegebenenfalls muss Ersatzland durch Enteignung geschafft werden, d.h. es muss im Wege der Enteignung anderen Grundeigentümern Land weggenommen und Ihnen gegeben werden, bis der Landentzug in Ihrem Fall nicht mehr zu einer Existenzgefährdung...


Diskussionen zum Artikel

von Diedrich Stroman

Enteignung!

Von Grund und Boden nur mit einem fixen Anwalt, sonst kommt man unter die Räder, denn der Schutz des Eigentums zählt in dieser Republik nicht mehr viel, und bei Geldentschädigung ist das Finanzamt mit über 40 Prozent immer dabei!!!

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen