Martin Merrild neuer Präsident der europäischen Bauern

Der europäische Bauernverband Copa hat den Dänen Martin Merrild zum neuen Präsidenten der europäischen Landwirte gewählt. Merrild tritt die Nachfolge von Albert Jan Maat an. Nach der Wahl versprach Merrild in Brüssel sich dafür einzusetzen, dass Copa stärker und einflussreicher wird.

Der europäische Bauernverband Copa hat den Dänen Martin Merrild zum neuen Präsidenten der europäischen Landwirte gewählt. Merrild tritt die Nachfolge von Albert Jan Maat an.

Nach der Wahl versprach Merrild in Brüssel sich dafür einzusetzen, dass Copa stärker und einflussreicher wird. Top-Prioritäten seien für ihn der Abbau von Verwaltungslasten sowie die Vereinfachung der EU-Regelungen und der Bürokratie. Hinzu komme auch die Erwirkung höherer Erzeugerpreise und die Verbesserung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit.
 
„Was wir brauchen, ist eine stabile EU-Agrarpolitik, die den Erzeugern ausreichende Flexibilität bei der Produktion einräumt, damit diese zur Bewältigung einer der größten Herausforderungen des nächsten Jahrzehnts beitragen können: der notwendigen Aufstockung der Lebensmittelproduktion für eine täglich um 140.000 Menschen wachsende Weltbevölkerung sowie der Bekämpfung des Klimawandels, der die Lebensmittelproduktion bedroht. Es wird erwartet, dass die weltweite Lebensmittelproduktion mit jedem Grad Temperaturanstieg infolge häufigerer extremer Wetterphänomene wie Dürren und Überschwemmungen um 17 Prozent sinkt. Mit weniger mehr produzieren – das wird die Devise sein“, betonte Merrild.
 
Als Copa-Präsident will er sich auch für eine starke Exportstrategie zur Erschließung neuer Märkte insbesondere in Asien einsetzen. "Ich werde zudem Copas pro-aktiven Ansatz mit Blick auf die aktuellen EU-Freihandelsgespräche mit den USA (TTIP) fortführen, werde aber sicherstellen, dass unsere strengen Produktionsstandards respektiert werden. Außerdem werde ich auf einen Abschluss der Handelsgespräche mit Japan drängen“, so Merrild weiter.
 
Merrild ist Landwirt mit einem Abschluss in Agrarökonomie und spezieller Betriebswirtschaftslehre. Seit 2012 ist er Präsident des Dänischen Landwirtschafts- und Lebensmittelrates (DAFC). Merrild wird von sechs ebenfalls heute gewählten stellvertretenden Präsidenten unterstützt: Eddie Downey (Irischer Bauernverband, Irland); Roberto Moncalvo (Nationalverband aktiver Landwirte, Italien); Henri Brichart (Nationalverband der Gewerkschaften landwirtschaftlicher Betriebsinhaber, Frankreich; Maira Dzelzkalēja (Bauernparlament, Lettland); Franz Reisecker (Landwirtschaftskammer Österreich, Österreich); Miklós Zsolt Kis (Kammern für Landwirtschaft, Lebensmittel und ländliche Entwicklung, Ungarn).

Wie der Deutsche Bauernverband (DBV) mitteilt, ist Merrild heute bei einem Gespräch mit Präsident Rukwied und DBV-Vizepräsident Schwarz in Berlin.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen