Reportage

„Der Markt wird transparenter“

Als Fresseraufzüchter braucht Andreas Brinkmann Abnehmer. Die findet er neuerdings über Bullship.

Der niedersächsische Rinderhalter Andreas Brinkmann kauft auf bayrischen Viehmärkten regelmäßig männliche Fleckviehkälber, um sie dann auf gut 200 kg Lebendgewicht zu bringen. Anschließend verkauft er die meisten Fresser an Bullenmäster weiter. Es stehen meist um die 230 Kälber in seinen Strohställen. „Bisher habe ich meine Fresser oft über Stammhändler oder an bekannte Bullenmäster verkauft“, erklärt Brinkmann. Das funktioniere gut, er sei aber auch offen für neue Abnehmer. Dafür...