Klimaschonend

1 kg Rindfleisch setzt nur 13 kg CO2-Äquivalente frei

Im Vergleich zur Rindfleischproduktion in Argentinien oder Brasilien ist die deutsche Haltung laut Bauernverband sehr klimaschonend.

Die landwirtschaftliche Produktion in Deutschland ist im internationalen Vergleich besonders klimaschonend. Bei der Produktion von einem Kilogramm Rindfleisch werden etwa 13,0 kg CO2-Äquivalente freigesetzt. Das liegt weit unterhalb der Emissionswerte südamerikanischer Länder wie Argentinien oder Brasilien, betont der DBV in seiner Grafik der Woche.