Grafik

Wie werden Rinder in Deutschland gehalten?

Wie verteilen sich in Deutschland Laufstall-, Anbinde- und andere Haltungsformen von Rindern und wie oft kommen sie auf die Weide. Das zeigt die neue Grafik des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft (BZL).

Rund 83 % der Rinder in Deutschland werden in Laufställen gehalten. Die Laufstallhaltung ist damit die eindeutig dominierende Haltungsform. Die früher verbreitete Anbindehaltung ist weiter auf dem Rückzug. 2020 wurden nur noch knapp 10 % der Rinder angebunden gehalten – 2010 war ihr Anteil noch mehr als doppelt so hoch.

Unabhängig vom Haltungsverfahren hat nahezu ein Drittel der in Deutschland gehaltenen Rinder regelmäßigen Weidezugang. Ihr Anteil ist in den vergangenen Jahren jedoch gesunken; 2020 standen noch 31,4 % der Rinder auf der Weide. Die durchschnittliche Weidedauer belief sich auf etwa zwölf Stunden am Tag und rund 29 Wochen pro Jahr.