Influencerin vom Hof

Bettina kämpft für ein besseres Agrar-Image

Landwirtin Bettina Hueske hat Besuch vom WDR bekommen. Die in den sozialen Medien und in Sachen Öffentlichkeitsarbeit sehr engagierte Milchviehhalterin stellt ihre Arbeit vor.

Massentierhaltung, Umweltverpester und Tierquäler - all das sind Vorwürfe, mit denen Bettina Hueske als Landwirtin immer wieder zu kämpfen hat. Trotzdem oder gerade deshalb zeigt sie ihren Bauernhof als Agrar-Influencerin in den Sozialen Medien bei Facebook und Instagram. Ihre Mission: Für mehr Transparenz und Aufklärung in der Landwirtschaft sorgen.

Dabei zeigt sie nicht nur die schönen Seiten der Landwirtschaft - und erntet neben viel Zuspruch und Likes auch Kritik.

Um herauszufinden was Bettina als Agrarinfluencerin macht, welche Einstellung sie hat und warum sie sogar Shitstorms bei ihrer Arbeit in Kauf nimmt, besuchte ein WDR-Team der Lokalzeit im Rahmen der Aktion "Man Müsste Mal" die junge Landwirtin. Bettina Hueske betreibt zusammen mit ihrer Familie einen konventionellen Milchviehbetrieb mit rund 120 Kühen im Kreis Borken im Münsterland.

Facebook Hof Hueske

Bäuerin Bettina auf Instagram

Die Redaktion empfiehlt