Info: Sicherheit beim Schlitten fahren

Verschneide Landschaft Spaß im Schnee: Kinder fahren gerne Schlitten. Damit der Ausflug aber nicht beim Arzt endet, sollte man einige Regeln beachten.
Bild: Küper

Im Winter liegt vielerorts genügend Schnee, um mit dem Schlitten zu fahren. Damit der Rodel-Ausflug ein unbeschwertes Erlebnis bleibt, sollte man auf folgende Punkte achten:
 

  • Schlitten-Check: Überprüfen Sie vor der ersten Tour, ob der Schlitten noch sicher ist. Hat er im Sommerlager Rost angesetzt? Ist das Holz an einer Stelle brüchig oder porös?
  • Schuhwerk: Schuhe mit einem tiefen Profil haben mehr Grip. Sie erleichtern das Lenken und Bremsen des Schlittens während der Abfahrt. Zudem schützt ein hoher Schaft die Knöchel vor Verletzungen.
  • Kleidung: Wasserdichte Kleidung, Handschuhe und ein Helm schützen außerdem vor Wind, Nässe und Verletzungen.
  • Streckenführung: Suchen Sie sich zum Rodeln eine Strecke, die nicht direkt zu einer Straße oder auf einen Weg führt. So vermeiden Sie Unfälle mit Spaziergängern und Autos. Auch Rodelstellen, die in Richtung eines zugefrorenen oder offenen Gewässers liegen, sind ungeeignet.
  • Rodeln kann man am besten über eine zugeschneite Wiese. Auch ein kleiner Wall oder eine überwachsene, zum Besteigen freigegebene Halde sind ideal.
  • Kleine Felsen, Bäume und abgesägte Stämme sind eine Gefahr. Vor allem Kinder müssen erst lernen, den Schlitten richtig zu lenken und kurvenfrei zu fahren.

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren