Ehrmann expandiert nach Brasilien

Brasilien Das brasilianische Unternehmen gehört zu den größten Molkereien in der Region.
Bild: Werkbild

Die Privatmolkerei Ehrmann und die Molkerei Trevo Lacteos aus Brasilien haben ein Joint Venture gegründet. Das brasilianische Unternehmen gehört zu den größten Molkereien in der Region von Minas Gerais und hat eine starke Marktposition bei Joghurt und Milchgetränken. 275 Mitarbeiter erwirtschafteten zuletzt einen Umsatz von ca. 50 Mio. €.

Ehrmann setzt somit seine internationale Diversifikation fort. CEO Christian Ehrmann: „Die Strategie von Ehrmann ist es, die Marktposition in Deutschland zu stärken und international zu wachsen. Dieses Wachstum soll sowohl organisch als auch durch Akquisitionen erreicht werden. Mit dem Joint Venture in Brasilien baut Ehrmann seine Präsenz in einem Land aus, das schon lange im Fokus des Unternehmens stand.“

Die Ehrmann AG ist eine der größten Molkereien in Deutschland. Dabei ist und bleibe Ehrmann ein unabhängiges und diversifiziertes Familienunternehmen. Neben den Standorten in Deutschland zählen unter anderem Produktionsbetriebe in Russland und den USA sowie Vertriebsniederlassungen in Italien, Spanien, Tschechien, Polen, Finnland, England und China. Des Weiteren gehören die Molkerei J. M. Gabler Saliter und die Fleischwerke Zimmermann zur Ehrmann AG. Unter der Marke Ehrmann werden Produkte in über 50 Ländern der Welt verkauft. Mit 2.200 Mitarbeitern erwirtschaftet die Ehrmann AG einen Umsatz von 800 Mio. €.

Das Joint Venture stärkt die Marktposition von Ehrmann auf dem amerikanischen Kontinent und schafft ein zweites Standbein neben den USA.

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren