Patrick Liste

Tel.: 02501 801-8410

Fax: 02501 801-8360

E-Mail: patrick.liste@wochenblatt.com

Patrick Liste ist Chefredakteur des Wochenblattes und zuständig für die Themenfelder Agrarpolitik, Märkte und Betriebsleitung.

Ausbildungsweg:

-Einjähriges Praktikum (Milchvieh/Schweinemast) mit Abschlussprüfung

-Studium an der Fachhochschule Soest

-Volontariat bei „top agrar“ im Ressort Rinderhaltung, anschließend Redakteur

-seit 1. Juli 2018 Mitglied der top agrar-Chefredaktion

-seit 1. August 2019 Stellvertretender Wochenblatt-Chefredakteur

-seit 1. November 2020 Chefredakteur

-Verheiratet, zwei Kinder, wohnhaft im Sauerland

-Landwirtschaftlicher Betrieb ist verpachtet

Schreiben Sie Patrick Liste eine Nachricht

Alle Artikel von Patrick Liste

Landwirte verlieren Einnahmen, für Nachhaltigkeit fehlt ein Gesamtkonzept und die Digitalisierung kommt nicht voran: Drei Gutachten für den Düsseldorfer Landtag belegen wunde Punkte.

Die neuen Pflanzenschutz-Regeln haben Betriebe in Naturschutzgebieten hart getroffen. Die Landesregierung von NRW sorgt für Entspannung. Aber es bleiben Fragen.

In Selbstdarstellung und PR ist Julia Klöckner gut. Eine Perspektive für die Landwirtschaft hat sie dagegen nicht ausreichend geliefert. Ein Resümee über dreieinhalb Jahre Amtszeit.

Der Lebensmitteleinzelhandel will nur noch in einem Gesprächsformat mit der Landwirtschaft verhandeln. Die Teilnehmer des Agrardialogs fürchten um ihren Einfluss in der neuen Koordinationszentrale.

NRW arbeitet an Härtefall-Regelungen für Landwirte, die in Schutzgebieten besonders von den Pflanzenschutzverboten aus dem Insektenschutzgesetz betroffen sind. Auch Ausgleichszahlungen sind geplant.

Nach mehrmonatigen intensiven Diskussionen hat sich der Vorstand des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes auf ein Positionspapier zu Photovoltaik-Freiflächenanlagen verständigt.

Stefan Dürr hat in Russland Europas größten Milchbetrieb aufgebaut. Jetzt greift die russische Staatsbank nach dem Agrarkonzern.

Die EU soll klimaneutral werden, die Landwirtschaft gesellschaftlich akzeptiert. Wer bezahlt das?

Die Zukunftskommission Landwirtschaft will das gemeinsame Zukunftsbild von Landjugend und Umweltjugend übernehmen. Es soll damit eine Vorlage für die nächste Bundesregierung werden.

Der Bauernverband will über den Bundestag noch Änderungen fürs Grünland bei den Gesetzen zur EU-Agrarreform GAP ab 2023 erreichen. Sie betreffen Basisprämie, Öko-Regelungen und...

Was hält die Wissenschaft vom DBV-Zukunftskonzept? Wie passt es zur Zukunftskommission Landwirtschaft, die am Montag tagte? Antworten vom Agrarökonom Prof. Achim Spiller.

FrieslandCampina will Milchmenge und Kapitalbeteiligung verknüpfen. Einige Mitglieder müssen Geld nachschießen. Aufsichtsrat Hans Stöcker im Wochenblatt-Interview.

Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) 2023 ist der Einstieg in den Ausstieg der Direktzahlungen. Bald könnte es keine pauschalen Flächenprämien mehr geben, aber Geld für Umwelt- sowie Klimaschutz.

Der Lebensmittelhändler Edeka fordert in einem Brief an die Molkereien weitere Tierwohlkriterien – und macht damit Druck auf die Milcherzeuger.

Landwirtschaft und LEH

DBV, LsV, BDM: Agrardialog geht heute weiter

vor von Patrick Liste

Landwirtschaft und Handel: Die einen haben eine „Koordinationszentrale“ gebildet, die anderen setzen ihren „Agrardialog“ fort. Details zur Sitzung am Montag. Für den DBV ist ein Platz...

Westfalens Bauernpräsident Beringmeier drängt auf eine Umsetzung des Borchert-Plans vor der Bundestagswahl. Das sichere die heimische Tierhaltung und bringe höhere Einkommen, sagt er im Interview.

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann gilt als „harter Hund“. Die Corona-Auflagen in den Schlachthöfen will er trotz Schlachtstau nur bedingt lockern. Auch die Bauern nimmt er in die Pflicht.

Weil sich Union und SPD bei agrarpolitischen Themen nicht einigen können, hängen die Landwirte in der Luft. Der Seeheimer Kreis möchte die Bauern mit seinem Positionspapier wieder in den Fokus...

Hohe Auszeichnung für den Wochenblatt-Redakteur Gisbert Strotdrees: Für sein Buch „Im Anfang war die Woort“ erhält er den Fritz-Reuter-Literaturpreis 2020.

Weitere Artikel