Italien

Salvini boykottiert Nutella wegen türkischer Nüsse

Nachdem Matteo Salvini erfahren hat, dass Ferrero in Nutella türkische Nüsse verarbeitet, will er die Nuss-Nougat-Creme nicht mehr essen. Die Lebensmittelhersteller sollten heimische Ware verarbeiten.

Der Chef der rechtpopulistischen Lega in Italien, Matteo Salvini, boykottiert den Brotaufstrich Nutella, nachdem er erfahren hat, dass Ferrero türkische Nüsse verarbeitet. Bei einem Wahlkampfauftritt am Donnerstagabend in Ravenna sagte er zur Begründung, dass Nutella türkische Nüsse verwendet. Er dachte, Ferrero verwende italienische Rohware.

Wie Salvini weiter erklärte, wolle er lieber Betrieben helfen, die italienische Produkte verwenden und so den italienischen Bauern helfen, sagte der 46-Jährige. "Kauft italienischen Zucker, kauft italienische Haselnüsse, kauft italienische Milch", so sein Appell.

Presseberichten zufolge kann das italienische Angebot an Haselnüssen den Bedarf gar nicht decken. Laut Welternährungsorganisation FAO ist die Türkei der mit Abstand größte Produzent und Exporteur von Haselnüssen weltweit.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen