Vegetarische Wurst

Veggie: Rügenwalder Mühle erfolgreich mit Wurst aus Pflanzen Premium

Die Rügenwalder Mühle investiert weiter in die Veggie-Schiene. Bis 2020 will das Familienunternehmen ein Umsatzanteil von 40% erreichen.

Herr Bentlage, mit der Rügenwalder Mühle verbinden Verbraucher seit langer Zeit Teewurst und andere Fleischwaren. Warum sind Sie 2014 in die vegetarische Schiene eingestiegen?

Bentlage: Die Verbraucherbedürfnisse verändern sich. Dem möchten wir Rechnung tragen. Natürlich haben wir vorab den Markt für fleischfreie Wurstprodukte gründlich analysiert. Immerhin sind mit dem Einstieg in diesen Bereich, der momentan noch eine Nische darstellt, erhebliche Investitionen verbunden. Es wurde allerdings schnell deutlich, dass Vegetarier und vor allem Flexitarier interessante Zielgruppen für uns sind. Und man kann die gleichen Kernkompetenzen nutzen. Wir sind der Meinung, dass wir beide Bereiche nebeneinander gut führen können.

Welche Kompetenz meinen Sie?

Bentlage: Wir können ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Benzin, Diesel, Heizöl oder Gas werden teurer

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Aus dem top agrar-Magazin

Schreiben Sie Aus dem top agrar-Magazin eine Nachricht

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Volker Hahn

Bauern müssen Geld für Marketing ausgeben

Rügenwalder hat ein riesiges Werbebudget und wird weiter Marktanteile gewinnen. Wir Bauern geben lieber 50 € mehr Pacht aus, anstatt mal langsam aufzuwachen und zu begreifen, dass der nächste Konkurrent - Beyond Meat Burger - bei Lidl innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war. Viele Berufskollegen glauben immer noch, der Handel soll die Werbung für unsere Produkte übernehmen. Beyond Meast wird für von der PHW-Gruppe vertrieben...…. Liebe Berufskollegen: Wenn wir nicht für unsere Produkte werben, tut es bald kein anderer mehr. Die Margen sind bei Veggie-Produkten wesentlich höher! 10 Jahre haben wir verschlafen - wacht auf !

von Christian Bothe

Fehlerhafte Ernährung?

Für mich eine absolute Fehlentwicklung von Rügenwalder und deren Marketingstrategen. Nur dem momentanen Hype folgend hat schon viele größere Unternehmen den Garaus gebracht. Die Humanmediziner und Ernährungsphysiologen wird's freuen,wenn sie mehr zu tun bekommen aufgrund diverser Mangelerscheinungen bei diesen potenziellen Patiente. Gewinner sind dann Apotheken und Reformhäuser,die mehr Vitaminpillen und andere "lebenserhaltende" Präparate verkaufen können...

von Herbert Platen GbR

Sorry,

aber bei uns sitzt kein Vegetarier am Tisch und wir essen auch keine Rügenwälder Wurst mehr. Wer vegan oder vegetarisch leben möchte soll es tun aber nicht den anderen, und das ist deutlich die Mehrheit der Bevölkerung, vorschreiben was sie zu essen haben.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen