Kreuzungszucht: Geliebt oder belächelt Plus

Seit mehr als zwei Jahrzehnten halten Jack und Kurt Hoekstra Kreuzungskühe in den USA. Sie sprechen über Chancen und Herausforderungen einer Zucht mit drei Rassen.

Die Herde von Milchviehhalter Jack Hoekstra in Oakdale (Kalifornien) ist bunt gemischt. Sein Vater Bill startete schon 1988 den ersten Versuch mit der Kreuzung verschiedener Rassen. Für Jack Hoekstra hat sich dieser Versuch gelohnt: „Damals ließ die Gesundheit der reinrassigen Holsteins zu wünschen übrig. Durch die Rassenkreuzung hat sich das deutlich verbessert und die Kühe nehmen besser auf.“

Seit dem Jahr 2000 nutzt der Betrieb das sogenannte Procross-Zuchtprogramm, bei dem drei Rassen für die Anpaarung im Wechsel festgelegt sind: Holstein, Montbéliard und skandinavisches Rotvieh (siehe „Kreuzungszucht in Deutschland“; Seite R26). In der gleichen Zeit hat Hoekstra auch die Kreuzungsherde von 500 auf 1400 Kühe aufgestockt.

Vor sechs Jahren kaufte die Familie Hoekstra außerdem eine weitere Farm, die Jacks Bruder Kurt Hoekstra leitet. Auch dort stehen 1600 Kreuzungskühe. Die Brüder kooperieren in der Jungviehaufzucht, dem Futtereinkauf und der Vermarktung von Jungvieh und Kühen zur Mast.

Beide Herden sind hochleistend: Jack Hoekstra melkt auf der elterlichen Farm 12880 kg Energie-korrigierte Milch (ECM) mit einer Zellzahl von 170000 und Kurt 12260 kg ECM mit 150000 Zellen.

Wir wollen die gesündere Kuh

Jack beobachtet, dass vor allem die Milchkurve der Färsen nach der ersten Kalbung nicht steil ansteigt. „Deshalb verlieren sie kaum Körperkondition nach der Kalbung und sind sehr persistent“, so der Landwirt. Die Färsen erreichen ihren Milchleistungspeak von 40 kg mit 78 Tagen nach der Kalbung. Die zweitlaktierenden Kühe haben ihr Leistungspeak mit 52 Tagen bei 49 kg und die Drittlaktierenden mit 56 Tagen bei 53 kg Milch.

Ein...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen