Interview

Wann steigen die Milchpreise? Premium

Nach den Kontraktverhandlungen zwischen Molkereien und Lebensmittelhandel sind die Trinkmilchpreise um 1 auf 71 ct/l (3,5% Fett) gestiegen. Geben diese Ergebnisse den aktuellen Milchmarkt korrekt wieder?

Gorn: Es gab durchaus die Hoffnung auf höhere Preise. Die Milchanlieferung war zu Jahresbeginn gedämpft und die Preise für Magermilchpulver waren gestiegen. Allerdings ging die Milchmenge dürrebedingt nicht so stark zurück wie erwartet. Im März lag sie sogar über Vorjahresniveau. Zudem sind seit den letzten Verhandlungen im Herbst die Butter- und Käsepreise gefallen. Der Absatz von Konsummilch lag im ersten Quartal dieses Jahres 3% unter dem Vorjahr. Deshalb sind die nur minimal höheren Preise ein nachvollziehbares Ergebnis. Sie...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen