Molkereien

Aus für die „Reine Lungau“

Vor drei Jahren startete die Salzburg Milch mit großen Ambitionen das Projekt „Reine Lungau“ im Biospährenpark Lungau. Fast 60 Milchbauern machten mit. Nun verkündet die Molkerei das Projektende.

Mit großen Plänen hatte Salzburg Milch 2017 das Projekt „Reine Lungau“ im Biospährenpark Lungau gestartet. Fast 60 Milchviehhalter waren dabei. Aus wirtschaftlichen Gründen ist nun Schluss, berichtet top agrar Österreich.

„Gemeinsam mit zahlreichen Partnern und Experten ist es uns gelungen, Milchprodukte zu kreieren, die sich durch pure Natürlichkeit und unvergleichlichem Geschmack ausgezeichnet haben“, so die Molkerei. Mit dabei waren etwa die Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein und der WWF Österreich. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise wurden der „Reine Lungau“ Milch verliehen, Wissenschaftler nannten sie gar die „ökoeffizienteste Milch“.

Der „ehrliche Schluck Milch“ war das Ziel des kleinräumigen Projekts mit Nachhaltigkeitspotential. Die Landwirte bekammen mit 70 Ct/kg gelieferter Rohmilch den höchsten Milchpreis des Landes.

Dennoch gibt es auch eine wirtschaftliche Seite des Projekts, die eine Fortführung nun nicht mehr ermögliche, heißt es im aktuellen Statement der Molkerei und die „Reine Lungau“-Range wurde nun eingestellt.