EMB plant Medien-Aktion in Brüssel

Die Mitglieder des European Milk Board (EMB) planen am 11. Dezember 2014 in Brüssel eine Medien-Aktion vor dem Gebäude der EU-Kommission. „Wir nähern uns gefährlich den Krisen-Zuständen von 2009 und 2012. Die aktuelle Marktsituation wird die Bauern erneut auf die Straßen treiben", habe Romuald Schaber gesagt.

Die Mitglieder des European Milk Board (EMB) planen am 11. Dezember 2014 in Brüssel eine Medien-Aktion vor dem Gebäude der EU-Kommission. Romuald Schaber, Vorsitzender des EMB habe auf der Mitgliederversammlung vergangener Woche in Frankreich dazu gesagt: „Wir nähern uns gefährlich den Krisen-Zuständen von 2009 und 2012. Die aktuelle Marktsituation wird die Bauern erneut auf die Straßen treiben." Das teilt das EMB in einer Pressererklärung mit.

Darüber hinaus hätten die Milcherzeuger deshalb mit Nachdruck gefordert, dass die Politik das vom EMB entwickelte Marktverantwortungsprogramm (MVP) umsetze. Darin werde vorgeschlagen, dass die Produktionsmengen in Krisenzeiten temporär festgelegt und an den Markt angepasst werden. Wenn dann die Nachfrage wieder anziehe, könne die normale Produktion erneut aufgenommen werden. Schaber habe gesagt, dass das MVP umgesetzt werden müsse, weil es sonst zur Katastrophe für Europas Milcherzeuger käme. Molkereien in Belgien hätten bereits angekündigt ab Januar 25 Cent pro kg Milch auszuzahlen, in den baltischen Staaten beliefen sich die Ankündigungen auf 16 bis 17 Cent.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.