EMB sieht düstere Zeiten für Milcherzeuger

Im Gegensatz anderen Branchenorganisationen hält das European Milk Board (EMB) die Aussichten für den EU-Milchsektor nach dem Quotenausstieg im nächsten Jahr für alles andere als rosig. Der EU stünden sehr schwierige Zeiten bevor, erklärte EMB-Präsident Romuald Schaber in Brüssel.

Im Gegensatz anderen Branchenorganisationen hält das European Milk Board (EMB) die Aussichten für den EU-Milchsektor nach dem Quotenausstieg im nächsten Jahr für alles andere als rosig. Der EU stünden sehr schwierige Zeiten bevor, erklärte EMB-Präsident Romuald Schaber in Brüssel anlässlich der Vorstellung einer Studie über die Folgen des Quotenendes in der Schweiz.

Der Markt, insbesondere die Produzenten, würden sich selbst überlassen. „Ohne wirksam greifende Instrumente - ohne kostendeckende Preise - werden sehr viele Bauern auch in der EU sehr schnell aufgeben müssen“, warnte Schaber. Am Ende würden ganze Regionen die Milchproduktion einfach verlieren.

Schaber will die Erkenntnisse aus der Studie zum Schweizer Milchmarkt genutzt wissen, um in der EU einen Absturz des Milchmarktes zu verhindern. Die Politik sei gut beraten, die Studie konzentriert zu lesen und aus den Schweizer Verhältnissen zu lernen, um dann zumindest wirksame Instrumente in Krisensituationen einzusetzen. Es sei nämlich problematisch für alle Akteure, wenn ein Ausstieg die Erzeuger praktisch vom Markt spüle. In der Schweiz sei beispielsweise auch für die Verbraucher der versprochene Mehrwert nach dem Ausstieg nicht erreicht worden.

Dr. Therese Haller von der Berner Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL) kommt in ihrer Studie zu einer ernüchternden Bilanz. Auch fünf Jahre nach dem Ausstieg der Schweiz aus der Milchkontingentierung fehlten den Erzeugern noch immer langfristig stabile Marktbedingungen. Für die Autorin liegt der Knackpunkt darin, dass vor der Entscheidung über den Quotenausstieg die mit dem Ende der Kontingentierung einhergehende Ausdehnung der Produktion und Verarbeitung von Milch - relativ zu dem erwarteten und auch eingetretenen Absinken des Milchpreises - wesentlich überschätzt worden sei.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen