Tierwohl online erfassen und dokumentieren

Die kostenfreie Anwendung „Tierschutzindikatoren-Erhebung“ geht online und knüpft an die Veröffentlichungen „Tierschutzindikatoren: Leitfäden für die Praxis“ an. Die Anwendung dient als Vorschlag zur Eigenkontrolle, optimiert das Management im Bereich des Tierwohls und bezieht das Tierschutzgesetz mit ein.

Das kostenfreie Werkzeug liefert einen systematischen Überblick über das Tierwohl im eigenen Bestand. (Bildquelle: Archiv)

Die kostenfreie Anwendung „Tierschutzindikatoren-Erhebung“ geht online und knüpft an die Veröffentlichungen „Tierschutzindikatoren: Leitfäden für die Praxis“ an. Die Anwendung dient als Vorschlag zur betrieblichen Eigenkontrolle, optimiert das Management im Bereich des Tierwohls und bezieht das Tierschutzgesetz mit ein.
 
2016 hat das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) die Publikationen zu Rind, Schwein und Geflügel zum Thema „Tierschutzindikatoren: Leitfäden für die Praxis“ veröffentlicht. Darauf baut jetzt das kostenfreie Werkzeug zur Datenerhebung auf. Damit sollen Nutztierhalter ihr betriebliches Management beim Tierwohl verbessern.

Das kostenfreie Werkzeug hat das KTBL in Kooperation mit dem Thünen-Institut, dem Friedrich-Loeffler-Institut und der Universität Kassel erstellt. Entstanden ist die Anwendung im Rahmen des geförderten Verbundprojekts Eigenkontrolle Tiergerechtheit.
 
Die Formulare der Excel-Anwendung füllt der Halter online aus und kann so die in den zugehörigen Leitfäden beschriebenen Methoden im Betrieb erheben und dokumentieren. Die Anwendung errechnet die Ergebnisse und fasst diese zusammen. Das liefert einen systematischen Überblick über das Tierwohl im eigenen Bestand.
 
Verfügbar ist die Excel-Anwendung für Halter von Milchkühen, Aufzuchtkälbern, Mastrindern, Lege- und Junghennen, Masthühnern und –puten, sowie von Sauen, Saug- bzw. Aufzuchtferkeln und Mastschweinen.

Leserfrage: Für Schlepper Rundfunkgebühr zahlen?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen