Wildschweine

Mit den Jägern an einem Strang ziehen Premium

Die Schwarzwild-Populationen steigen weltweit an. Dadurch erhöht sich die ASP-Übertragungsgefahr auf Hausschweine. Das gilt insbesondere auch für Deutschland. Bis auf wenige weiße Flecken finde man Schwarzwild heute nahezu flächendeckend in allen Landkreisen der Bundesrepublik, berichtete Wildtierbiologe Dr. Oliver Keuling von der Tierärztlichen Hochschule Hannover in Wiesbaden.

Grund für den Zuwachs seien die enorme Vermehrungsrate der Schwarzkittel. Bedingt durch die milden Winter und den guten Ernährungszustand setze die Geschlechtsreife bereits ab einem Alter von sechs Monaten bzw. 20 kg Lebendgewicht...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Henning Lehnert

Redakteur Schweinehaltung

Schreiben Sie Henning Lehnert eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen