Corona-Pandemie

Dänemark: Danish Crown intensiviert Tests auf Coronavirus

Am Schlachthof in Horsens sollen nun alle Mitarbeiter zusätzlich zu den Fievermessungen auch per Schnelltest auf Antikörper gegen das Corona-Virus untersucht werden.

Um neue Werksschließungen zu vermeiden, intensiviert der Schlachtkonzern Danish Crown (DC) seine Maßnahmen gegen die Einschleppung von Corona. Nach Angaben des Unternehmens werden seit der vergangenen Woche am Schlachthof in Horsens alle Mitarbeiter zusätzlich zu den bisherigen Fiebermessungen per Schnelltest auf Antikörper gegen das Coronavirus untersucht. Sollte der nur 15 Minuten dauernde Test ein positives Ergebnis zeigen, werde der Mitarbeiter isoliert und dem zuverlässigeren herkömmlichen Testverfahren unterzogen. Zusätzlich werden laut DC auf der Grundlage der persönlichen Angaben der Angestellten Risikogruppen identifiziert, die man häufiger testen will. Davon unabhängig werde in den Werken streng auf Hygieneschutz geachtet.

Nach Darstellung des Produktionsleiters von Danish Pork, Per Laursen, hat sich der Konzern wegen der auch in Dänemark steigenden Infektionszahlen zu dem neuen Testverfahren entschieden. Hinzu komme, dass ein beachtlicher Teil der Mitarbeiter auch in seiner Freizeit entweder eng zusammenlebe oder per Fahrgemeinschaft zur Arbeit gelange. Dies berge selbst bei einzelnen Infizierten ein erhebliches Risiko für weitere Ansteckungen und damit Produktionsstopps. Mit dem Schnelltest bestehe die Chance, Infektionsketten schneller nachzuverfolgen und die Zahl der Infizierten klein zu halten, erläuterte Laursen.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen