Schweinefleischproduktion

Danish Crown investiert 2020 in Automatisierung

Der Schlachtkonzern Danish Crown (DC) will im nächsten Jahr kräftig investieren und dabei den Fokus auf Automatisierung legen.

Eigenen Angaben zufolge plant das Danish Crown (DC) in 2020 umgerechnet rund 214 Mio. € in die eigenen Schlachthöfe zu investieren. Dabei sollen gut 53,5 Mio. € in den Bereich Danish Crown Pork fließen. Jeweils 120,4 Mio. € sind für das Segment Foods und für die polnische DC-Tochter Sokolow vorgesehen. Ziel sei vor allem die Sicherstellung der künftigen Produktion, hieß es seitens des Unternehmens. Dafür will Danish Crown nach Darstellung des geschäftsführenden Vorstands Preben Sunke sowohl in Dänemark als auch in Polen den Anteil der Automatisierung in den Produktionslinien sukzessive erhöhen. Der Produktionsdirektor bei Danish Crown Pork, Per Laursen, erhofft sich hiervon auch mehr Effizienz und Flexibilität, die ihm zufolge in Bezug auf die neuen Märkte auch nötig ist. Insbesondere die Entwicklungen in China hätten in diesem Jahr gezeigt, wie wichtig es sei, sich kurzfristig auf stark schwankende Nachfragesituation einstellen zu können, betonte Laursen.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen