EU-Kommission plant Tierschutz-Umfrage

Die Europäische Kommission will eine Eurobarometer-Umfrage über den Tierschutz in der Landwirtschaft auf den Weg bringen. Wie die Brüsseler Behörde vergangene Woche auf Anfrage bestätigte, ist die Durchführung im Zeitraum 2015/16 geplant.

Die Europäische Kommission will eine Eurobarometer-Umfrage über den Tierschutz in der Landwirtschaft auf den Weg bringen. Wie die Brüsseler Behörde vergangene Woche auf Anfrage bestätigte, ist die Durchführung im Zeitraum 2015/16 geplant. Man sei gerade dabei, die Befragung vorzubereiten und begrüße Beiträge von Interessenträgern, teilte der Sprecher von EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis mit. Möglicherweise könnten im Gegensatz zu früheren Untersuchungen alle im Kontext einer wirtschaftlichen Aktivität gehaltenen Tiere erfasst werden.

Als Teil dieses Prozesses erwäge Andriukaitis, eine Debatte mit seinen Amtskollegen zu führen. Die Ergebnisse würden in die künftige Position der Kommission zum Tierschutz einfließen. Während das Wohlergehen der Tiere dabei an oberster Stelle stehe, werde man auch wirtschaftliche Aspekte berücksichtigen, um alle Interessenträger zu einem positiven Ansatz zu ermutigen.

Eurobarometer-Umfragen zum Tierschutz fanden bereits 2005 und 2006 statt. Der EU-Dachverband Eurogroup for Animals, dem unter anderem der Deutsche Tierschutzbund angehört, begrüßte die Pläne. Dadurch werde bekräftigt, wie besorgt die EU-Bürger seien, wenn es um die Behandlung von Tieren gehe. „Wir rufen die Kommission auf, zu gewährleisten, dass nicht nur landwirtschaftliche Nutztiere berücksichtigt werden, sondern auch andere Gruppen wie Wildtiere, Versuchstiere und sogar Haustiere“, erklärte Eurogroup-Direktorin Reineke Hameleers.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen