Schweizer Fleischexporte legen massiv zu

Die Schweiz hat ihre Fleischexporte in den letzten elf Jahren massiv ausgebaut. Während nach Angaben der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) die ausgeführte Fleischmenge im Jahr 2000 noch bei knapp 2.000 t lag, waren es 2011 bereits über 26.000 t; das entspricht einem durchschnittlichen Wachstum von 27 % pro Jahr.

Die Schweiz hat ihre Fleischexporte in den letzten elf Jahren massiv ausgebaut. Während nach Angaben der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) die ausgeführte Fleischmenge im Jahr 2000 noch bei knapp 2.000 t lag, waren es 2011 bereits über 26.000 t; das entspricht einem durchschnittlichen Wachstum von 27 % pro Jahr. Der Wert der Fleischexporte ist von 19,2 Mio. € im Jahr 2000 auf 70,25 Mio. € im vergangenen Jahr gestiegen.

2011 gingen mit knapp 21.000 t drei Viertel der gesamten Schweizer Fleischexporte nach Deutschland. Mit einer Menge von gut 2.000 t Fleisch und einem Anteil von 8 % an den Gesamtexporten lag die Elfenbeinküste als Abnehmer von Fleisch aus der Schweiz weit abgeschlagen auf Platz zwei, gefolgt von Frankreich mit 1.800 t und einem Anteil von 7 %. (AgE)


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen