Sendung „Faszination Wissen“: Moderne Tierhaltung objektiv dargestellt

Es geht auch anders: Im Vergleich zum „Report Mainz“, der einseitig auf die moderne Tierhaltung eindrischt, versucht die Sendung „Faszination Wissen“ mit ihrem Beitrag Massentierhaltung - Ist sie wirklich so schlimm? von Autor Andreas Kegel, die Veredlungsproduktion in Deutschland sachlich und objektiv darzustellen.

Es geht auch anders: Im Vergleich zum „Report Mainz“, der einseitig auf die moderne Tierhaltung eindrischt, versucht die Sendung „Faszination Wissen“ mit ihrem Beitrag Massentierhaltung - Ist sie wirklich so schlimm? von Autor Andreas Kegel, die Veredlungsproduktion in Deutschland sachlich und objektiv darzustellen.

In der Sendung wird das Tierschutzlabel des Deutschen Tierschutzbundes als eine mögliche Lösung für die vielen Vorwürfe angesehen, die der Tierhaltung heute angelastet werden. Auch Arbeitsteilung, Kosteneffizienz und moderne Produktion in großen Beständen werden hier nicht verteufelt. Schließlich gestehe man diese Vorteile anderen Branchen auch kritiklos zu, heißt es weiter im Beitrag, der am Montagabend um 22 Uhr im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Zum Video: Faszination Wissen

vgl:
Report Mainz wirft Tierschutzbund Etikettenschwindel vor (6.2.2013)

Reicht T-Führerschein für Treckerkonvoi aus?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen