Praktikertag

Stallbau für die Öko-Ferkelerzeugung

Bioland-Berater zeigen anhand eines Praxisbeispiels gelungene Baulösungen für die Öko-Ferkelerzeugung.

Die Nachfrage nach ökologisch erzeugtem Schweinefleisch steigt. Für konventionelle Betriebe, die auf Ökolandbau umstellen wollen, sind die baulichen Herausforderungen jedoch oft eine große Hürde. In der ökologischen Ferkelerzeugung ist insbesondere das Verringern der Ferkelverluste entscheidend für den Erfolg.

In einem Praxisbetrieb in Baden-Württemberg zeigen die beiden Bioland-Berater Thorsten Ott und Andreas Gruel gute bauliche Lösungen und geben Tipps für den Einstieg. Zunächst wird der Betrieb besichtigt und die Haltungssysteme werden diskutiert. Anschließend werden ackerbauliche Fragen erörtert und Fruchtfolgen im Öko-Getreidebau vorgestellt.

Die Veranstaltung beginnt um 13.00 Uhr im Betrieb Bleher GbR, Aussiedlerhof Langwiese 2 in 89129 Langenau-Göttingen und endet gegen 17.30 Uhr. Sie wendet sich an konventionell und ökologisch wirtschaftende Betriebe, die Interesse an einem Einstieg in die ökologische Ferkelerzeugung haben, aber auch an erfahrene Bio-Ferkelerzeuger. Veranstalter ist die Bioland Beratung GmbH. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung aber erforderlich.

Anmeldungen bitte bis zum 18.10.2019 bei Bioland e.V., Geschäftsstelle Baden-Württemberg, Fax: 0711/95337827, E-Mail: info-bw@bioland.de

Weitere Infos und das Anmeldeformular können sie hier herunterladen:


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen