Bayerischer Hektarschwund Premium

Der Flächenverbrauch in Bayern habe 2017 bei 10 ha pro Tag gelegen, verkündete jüngst Ministerpräsident Söder. Wegen einer neuen Erhebungsmethode lässt sich der Wert aber nicht mit den Vorjahren vergleichen. Eine andere Statistik bringt Licht ins Dunkel.

Die landwirtschaftliche genutzte Fläche Deutschlands ging in den Jahren 2011 bis 2017 jeden Tag im Schnitt um 16 ha zurück. Davon lagen 7 ha in Bayern. (Bildquelle: Bendig)

Der Flächenverbrauch in Bayern habe 2017 bei 10 ha pro Tag gelegen, verkündete jüngst Ministerpräsident Söder. Wegen einer neuen Erhebungsmethode lässt sich der Wert aber nicht mit den ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Claus Mayer

Redakteur SÜDPLUS

Schreiben Sie Claus Mayer eine Nachricht

Einbruch auf Hof Röring: 900 Mastschweine verenden

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Harald Finzel

Solange in den "Flächenfraß"-Statistiken ökologische Ausgleichsfläche nicht auftaucht, also z.B. Ackerland, das als Ausgleich für irgendwelche Baumaßnahmen zu Magerrasen degradiert wurde, sind die Statistiken wenig aussagekräftig.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen