Agrarpolitik

Bayern reformiert Agrarforschung und -bildung Premium

Mehr Effizienz verspricht sich das Land davon, das Versuchs- und Bildungswesen aus der Landesanstalt für Landwirtschaft auszugliedern. Die Mitarbeiter stehen vor Herausforderungen.

Das bayerische Agrarministerium wird seine Staatsbetriebe aus der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) ausgliedern. Der neue Staatsbetrieb, die Bayerischen Staatsgüter (BaySG) mit den Arbeitsbereichen Versuchswesen und Bildung, stellt sich kaufmännisch auf und soll seine Aufgaben möglichst effizient erledigen. Der Leiter der Bayerischen Staatsgüter in Gründung, Dr. Hermann Lindermayer, grenzt jedoch ein: „Gewinne zu erwirtschaften, ist nicht das Ziel.“

Insgesamt werden die BaySG sieben Versuchsstationen sowie sieben spezialisierte Versuchs- und Bildungszentren unter ihrem Dach vereinen. Es gehe um die Gesamtschau mit überbetrieblichen Arbeits- und Technikkooperationen. Auch die Optimierung der Verwaltungsabläufe und die bestmögliche Nutzung der vorhandenen Ressourcen für die Agrarversuche der LfL und die Aus- und Fortbildung der Landwirte sei Ziel, sagt Lindermayer. Die BaySG seien Dienstleister im Versuchs- und Bildungswesen für die LfL und das Landwirtschaftsresort.

Neue Struktur erst 2020

Diese...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen

Die Redaktion empfiehlt

Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) will durch einen institutsübergreifenden Austausch Schwachpunkte in Nährstoffkreisläufen aufdecken und gesamtbetriebliche Lösungsansätze...

Ganz persönlich

"Am Anfang war ich sauer!"

Dr. Joachim Eder war jahrelang ein Befürworter der Grünen Gentechnik. Doch dann änderte der Maisexperte seine Meinung – und das nicht nur aus fachlichen Gründen. Mit Südplus redete er ganz...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen