Schweizer Bauern boykottieren Mercosur-Gipfel

Der EU-Bauernverband warnt bereits vor dem geplanten Freihandel mit Lateinamerika. Die Berufskollegen aus der Schweiz lassen nun gar einen Gipfel mit ihrem Landwirtschaftsminister dazu platzen.

Der EU-Bauernverband warnt bereits vor dem geplanten Freihandel mit Lateinamerika. Die Berufskollegen aus der Schweiz lassen nun gar einen Gipfel mit ihrem Landwirtschaftsminister dazu platzen.

Der Schweizer Bauernverband (SBV) erscheint nicht zum Mercosur-Agrar-Gipfel des für Landwirtschaft zuständigen Bundesrats Johann N. Schneider-Ammann. Zuvor hatte Schneider-Ammann laut SBV eine Aussprache zur "Gesamtschau" des Bundesrates zur zukünftigen Agrarpolitik der Schweiz verweigert.

Die Gesamtschau setze in allen Szenarien einen Abbau des Grenzschutzes voraus, obwohl die Schweiz bereits heute 40 % ihres Essens importiere. Einen Plan, um die massiven finanziellen Verluste der Bauernfamilien aufzufangen, enthielte das Papier hingegen nicht. Die Regierung missachte somit auch den Volksentscheid vom September 2017, in dem sich über 78 Prozent der Bevölkerung für die Verankerung der Ernährungssicherheit und den Erhalt der inländischen Produktion aussprachen.

Der SBV hatte Schneider-Ammann seit Dezember zweimal schriftlich um ein Gespräch hierzu gebeten, aber nur eine rüde Absage des zuständigen Generalsekretärs erhalten. Daher fehlten die Voraussetzungen für eine offene und faire Diskussion und der SBV nehme nicht am Mercosur-Agrar-Gipfel teil.

Zahlen die Bauern die Zeche?

Auch die Dachorganisationen der Landwirte in der EU, Copa-Cogeca, appellierten bereits an die EU, in den Gesprächen über Freihandel mit dem lateinamerikanischen Handelsblock Mercosur das Angebot zur Landwirtschaft nicht mehr zu erhöhen. "Die Landwirte und ihre Genossenschaften sollten nicht die Zeche für ein mögliches Handelsabkommen mit den Mercosurländern zahlen müssen, weil Zugeständnisse in anderen Sektoren gemacht wurden", sagt Copa-Cogeca-Generalsekretär Pekka Pesonen dazu.

Kennen Sie schon die Südplus, das top agrar-Spezial für Bayern und Baden-Württemberg?

>> Hier geht's zum kostenlosen Probeabo inkl. geschenktem Bierkrug ... <<

Die Redaktion empfiehlt

Im Vorfeld des Ministertreffens zwischen der EU und dem lateinamerikanischen Handelsblock Mercosur appellieren Copa und Cogeca an die EU, ihr Angebot zur Landwirtschaft in den Handelsgesprächen...

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, fordert einen Aufschub des Freihandelsabkommens der EU mit den südamerikanischen Mercosur-Staaten. Er sieht die Anliegen der...

Premium

Die laufenden Mercosur-Verhandlungen spalten EU-Kommission und EU-Parlament. Der grüne Europaabgeordnete Martin Häusling sieht mit dem angestrebten Trade Deal „schlimme Konsequenzen auf die...

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Claus Mayer

Redakteur SÜDPLUS

Schreiben Sie Claus Mayer eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen