Testprotokoll

Case IH Optum 300 CVXDrive Plus

Beim Terminal ist Case IH mit dem AFS 700 PRO unterwegs.

Funktionen nach AEF

Laut der Datenbank unterstützt der Case IH mit dem Terminal AFS 700 Pro die Funktionen UT, TC-BAS, TC-SC, AUX-N, TECU und ISB. In Kombination mit den Anbaugeräten funktionierten die unterstützten Funktionen fehlerfrei.

Terminal

Hier setzt Case IH schon relativ lange auf das AFS 700 Pro. Für Funktionen rund um Isobus gibt es im Hauptbildschirm einen separaten Menüpunkt. Die Darstellung der Bedienmaske der Anbaugeräte ist gut. Das Display ließ sich im Test für mehrere Anwendungen, wie die Anzeige der GPS-Karte und das Bedienfeld für die Maschinensteuerung leider nicht einfach aufsplitten. Das ist mit einem neuen Update laut Hersteller jetzt aber möglich. Alternativ lassen sich aber auf den einzelnen Layoutseiten unterschiedliche Funktionen nebeneinander anordnen. Dann muss man einmal tippen, um zwischen den Ansichten zu wechseln. Für einfache Maschinensteuerungen (z.B. Ladewagen), reicht das. Will man die Karte einsehen können und gleichzeitig die Maschine überwachen und steuern, raten wir aber zu einem separaten Terminal.

Joystickbelegung

Der Fahrhebel vom Case IH bietet in Summe fünf Knöpfe für Isobus-Funktionen. Zusammen mit den drei Schaltern auf dem Hydraulikkreuzhebel stehen dem Fahrer so acht Tasten für...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen