Grün zwischen den Reihen Premium

Untersaaten im Mais haben viele ackerbauliche Vorteile. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Anbietern für die Einsaat. Das zeigt unsere Marktübersicht.

Untersaaten im Mais lassen sich auf verschiedenste Weisen ausbringen. Oft ist die Aussaat mit einer mechanischen Unkrautbekämpfung kombiniert. Beim Striegeln oder Hacken streuen Säaggregate die Untersaat in den frisch bearbeiteten Boden. Es gibt aber auch speziell für die Untersaat entwickelte Maschinen. Unsere niederländischen Kollegen der Zeitschrift Boerderij haben dazu eine Marktübersicht erstellt.

Warum Untersaaten?

Vor allem auf leichten Standorten und in Hanglagen helfen Untersaaten, Erosion zu vermeiden. Außerdem lässt sich durch einen Bewuchs zwischen den Maisreihen die Befahrbarkeit bei der Ernte im Herbst verbessern. In engen Maisfruchtfolgen können sie Nährstoffe auch über den Winter hinaus fixieren und Auswaschungen vermeiden. Die organische Substanz der Untersaaten fördert das Bodenleben und ist somit positiv für die Humusbilanz. Außerdem unterdrücken dichte Untersaatbestände oft Unkräuter. Auch eine anschließende Ernte der Untersaat (z.B. Gras) ist möglich.

Arbeitsschritte kombinieren

Das Ausbringen von Untersaaten lässt sich gut mit dem Einsatz von Striegel oder Hacke kombinieren. Zum einen kann man das Unkraut mechanisch bekämpfen, zum anderen den Boden zwischen den Maisreihen z.T. auflockern und die ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Wagyu-Rind für 41.000 € verkauft

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Andreas Huesmann

Redakteur Landtechnik

Schreiben Sie Andreas Huesmann eine Nachricht

Das könnte Sie auch interessieren

Maschinen für die Untersaat im Mais

vor von Aus dem top agrar-Magazin

Bis nur noch nützliche Beikräuter da sind...

vor von Erhard Gapp , Alexander Watzka

Striegeln und hacken: Worauf es dabei ankommt

vor von Aus dem top agrar-Magazin

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen