Agritechnica

John Deere stellt neuen X9 Mähdrescher vor

Auf der Agritechnica hat John Deere den neuen X9-Mähdrescher sowie ein neues Bandschneidwerk vorgestellt. Hier die Details der Maschine

John Deere hat auf der Agritechnica die Erweiterung seiner Modellpalette mit dem neuen X9 Mähdrescher und dem zugehörigen Bandschneidwerk angekündigt, welche speziell für harte Erntebedingungen in Europa entwickelt wurden.

Im Vergleich zum größten Mähdrescher der heutigen Modellreihe, S-Serie, sollen der X9 Mähdrescher und das Bandschneidwerk für eine verbesserte Leistung und Produktivität sorgen, wobei gleichzeitig die Effizienz erheblich gesteigert wird.

Möglich wird diese Produktivitäts- und Ernteeffizienz-Steigerung laut dem Konzern durch die größte am Markt erhältliche Kanalbreite, den verbesserten Erntegutfluss, das Dreschen und Abscheiden mit aktiven Rotoren und einen der größeren Siebkasten. Gleichzeitig bleibt die Transportbreite unter 3,5 m und das sowohl bei der Rad- als auch bei der Ausführung mit Raupenlaufwerken. In Kombination sollen diese Funktionen einen sehr hohen Durchsatz, sehr geringe Verluste sowie eine verbesserte Getreide- und Strohqualität ermöglichen. Damit würden vor allem die Anforderungen von Großbetrieben berücksichtigt, die ihre Produktivität und Gewinne steigern möchten.

Der X9 auf der Agritechnica (Bildquelle: Deter)

Neben neuem Design verfügt der Mähdrescher über eine komfortable, bequeme Kabine mit verbesserter Beleuchtung, erklären die Marketingleute auf der Agritechnica weiter. Die über das gesamte John Deere Portfolio hinweg vereinheitlichten Bedienoberflächen und -elemente würden die Einarbeitungszeit der Fahrer bei einem Maschinenwechsel minimieren.

Beim neuen Bandschneidwerk sorgt ein Gelenkrahmen für eine genaue Bodenanpassung. Dank des geteilten Rahmens sei eine bessere Anpassung an Bodenkonturen und Hanglagen sowie eine saubere und gleichmäßige Stoppelhöhe möglich, heißt es. Die Strohverteilung wäre damit besser und der Feldaufgang der nachfolgenden Frucht höher. Darüber hinaus soll das breite Band mit der speziell entwickelten Oberfläche mehr Durchsatz bringen und den Verlust am Erntevorsatz reduzieren. Das neue Bandschneidwerk ist zudem mit anderen Mähdreschern der S-Serie kompatibel.

Alle Mähdreschermodelle der S-Serie werden auch weiterhin verfügbar sein, stellt John Deere noch klar. Auf den Markt kommt der X9 offiziell im Sommer 2020. Für die Erntesaison 2020 ist eine begrenzte Maschinenanzahl zu Demonstrationszwecken verfügbar.

John Deere Schneidwerk (Bildquelle: Deter)

Der X9 im Einsatz (Bildquelle: Pressebild)

Die Redaktion empfiehlt

John Deere hat eine mobile Richtfunkempfanganlage entwickelt. Die Schüssel dreht sich automatisch in Richtung der Sendequelle und leitet so Internet aufs Feld weiter

200 kg kann die neue Großdrohne VoloDrone von John Deere und Volocopter tragen. Erstmals zu sehen auf der Agritechnica in Hannover.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen