Jetzt noch breiter

Optimal aufmischen: Kerner Sternradgrubber X4

Der Sternradgrubber der X4 in 6,20 m ist vielseitig einsetzbar, von der ganzflächigen, flachen Bearbeitung mit z.B. Gänsefußscharen, über die Saatbettbearbeitung bis hin zur krumentiefen Bodenlockerung.

Mit dem aktuellen Update des Sternradgrubber X 4, der eine Arbeitsbreite bis zu 6,20 m bietet, baut Kerner sein Programm nach oben aus. Das Gerät ging 2020 in die Serienproduktion.

Mit 27 cm Strichabstand durchmischt der 4-balkige Sternradgrubber den Boden bei 82 cm Durchgang. Damit kommt der X4 auch gut mit großen Mengen Biomasse zurechtkommen, erklärt dsa Unternehmen aus Aislingen. Die Arbeitstiefe ist über die vorderen Tasträder und die Walzen vollhydraulisch von der Schlepperkabine aus einstellbar.

Das Schnellwechselscharsystem „Connect 40“ (Serie) erlaubt eine Vielfalt von Werkzeugen lediglich mit dem Hammer auszutauschen. Die Breite des Adapters von 40 mm ermöglicht auch den Einsatz von schmalen Scharspitzen und Leitblechen. Eine Schmutzplatte an der Unterseite schützt die Scharaufnahme vor dem Zusetzen mit Erde, so dass das Wechseln der Arbeitswerkzeuge schnell möglich ist.

Dank der vielfältigen Werkzeugauswahl soll der X4 vielseitig einsetzbar sein: von der ganzflächigen, flachen Bearbeitung mit z.B. Gänsefußscharen, über die Saatbettbearbeitung bis hin zur krumentiefen Bodenlockerung.

Die Anordnung der Zinken sorgt für ein seitenzugfreies arbeiten. Die Zinken sind optional mit einer mechanischen oder hydraulischen Steinsicherung ausgestattet. Der Anpressdruck bei der hydraulischen Steinsicherung ist von der Kabine aus von 500 bis 1.100 kg variierbar.

Vorderansicht

Vorderansicht (Bildquelle: Pressebild)

Dem Zinkenfeld folgt eine Reihe Sternverteiler als Einebnungswerkzeuge. Diese sind unempfindlich in der Einstellung und verteilen die Biomasse bei der Einebnung ohne Schwadbildung gleichmäßig.

Als besonderes Feature gibt es optional eine abnehmbare Walzeneinheit. Das Abkoppeln der Walze erlaubt eine Bodenlockerung ohne anschließende Rückverfestigung.

Für schwere Böden wie, Lehm, Ton oder Böden mit sehr hohem Steinbesatz, empfiehlt Kerner seine bewähret Crackerwalze mit dem integriertem Räum- und Schneidwerkzeugen. Für leichte Sandböden oder anmoorige Böden empfiehlt KERNER die Tandemwalze DSW mit 600 mm Ringdurchmesser.

Kerner bietet den X4 in den Arbeitsbreiten 4,60 m / 5,20 m / 5,70 m und 6,20 m optional mit Zugkraftverstärkung „intelligente Deichsel“ an.

Die sogenannte I-Deichsel überträgt Gewicht vom Grubber auf die Hinterachse des Schleppers und erhöht somit die Traktion. Auch beim Arbeiten in kupiertem Gelände sorgt die Deichselregelung über das Konturfahren für eine verlässliche Einhaltung der Arbeitstiefe.

Schare

Schnellwechseladapter Connect 40 (Bildquelle: Pressebild)

Walzenschnellwechselrahmen

Walzenschnellwechselrahmen (Bildquelle: Pressebild)

Grubber

Transportstellung, Straßenfahrt (Bildquelle: Pressebild)

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.