Futterernte

Trailing Pick-Up beim Schuitemaker Rapide Kombiladewagen

Die SVgroup stellt eine neue Pick-Up beim Schuitemaker Rapide Kombiladewagen vor. Die 2.2 m breite Aufnahme soll auch mit großen Schwaden und Kurvenfahrten klarkommen.

1986 führte Schuitemaker Machines BV den weltweit ersten Kombiladewagen auf dem Markt ein. Nun legt der Hersteller nach und führt bei der Rapide 1000-er Baureihe eine neue breitere Trailing Pick-Up ein.

Aufgrund der immer kürzeren Zeitfenster, in der die Futterernte erledigt werden muss, ist die Geschwindigkeit des Ladeprozesses von entscheidender Bedeutung, sagt die SVgroup gegenüber top agrar. Infolgedessen steige die Nachfrage nach Maschinen mit größerer Kapazität weiter an. Darüber hinaus spiele natürlich auch die Qualität des Erntegutes und der maximale Erhalt der Nährstoffe der Pflanzen eine große Bedeutung.

Die Trailing Pick-up ist 2.20 m breit und soll für eine schonende und saubere Aufnahme des Erntegutes sorgen. Sie werde auch mit breiten Schwaden in der Kurvenfahrt mühelos fertig, heißt es. Charakteristisch an dem Rapide-Ladekonzept sei das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten aus gezogener Trailing Pick-Up, der RapidFlow Einfuhrrolle und dem Power Rotor, so das Unternehmen weiter. Diese Kombination sorge für einen einfachen, wirtschaftlichen und effizienten Ladeprozess.

Darüber hinaus wurde die neue Pick-Up serienmäßig mit Pendelschwenkrädern ausgerüstet. Sie sorgen für eine optimale Bodenanpassung und saubere Futteraufnahme der Pick-Up. Gleichzeitig schonen sie die Grasnarbe, besonders bei Kurvenfahrten.

Auch weiterhin wird die neue Pick-Up, bei Transportfahrten unter den Wagen geklappt. Dies sorgt für große Bodenfreiheit auch im schwierigen Gelände. Abgerundet wird das Rapide Konzept durch eine kompakte und stabile Bauweise der Maschinen, gepaart mit maximalen Ladevolumen.

Die neue Pick up beim Rapide

Die neue Pick up beim Rapide (Bildquelle: Pressebild)

Rapid Release und Autoload

Komplett und schnell entleeren ist ab jetzt einfach mit dem patentierten Schuitemaker Rapid Release System möglich. Die Gras-Entleer-Funktion unten in der Vorderwand sorgt dafür, dass der komplette Laderaum schnell und komplett entleert wird, so die Niederländer weiter.

Autoload wiederum mache den Ladeprozess einfacher als je zuvor. Sogar unerfahrene Fahrer könnten dank der Autoload Funktion in Kombination mit der einfachen Bedienung auf dem Schirm schnell und einfach laden. Autoload wird von zwei Komponenten angesteuert, über einem Drehmomentsensor in der Antriebslinie und einem Drucksensor in der Vorderwand. Weil der Schuitemaker Autoload den Kratzboden automatisch rückwärts drehen lässt, bewegt sich das Gras genau rechtzeitig nach hinten. Dadurch wird das Ladevolumen optimal genutzt, erklären die Ingenieure.

Maisernte mit dem Rapide

Maisernte mit dem Rapide (Bildquelle: Pressebild)

Sicher auf der Straße mit dem Schuitemaker Abdecksystem

Der Schuitemaker Rapide ist optional lieferbar mit einem eigenen Abdecksystem. Dieses robuste Abdecksystem, was optimal positioniert sei, verhindert das Ladung vom Wagen fällt. Dieses Abdecksystemgibt es sowohl für den Rapide Kombiladewagen wie auch für den Siwa Häckseltransportwagen.

Schuitemaker Rapide in der Maisernte

Schuitemaker Rapide in der Maisernte (Bildquelle: Pressebild)


Mehr zu dem Thema