5,8 kg

Würth ESI 200: Leichter 400-Volt-Elektroden-Schweiß-Inverter

Würth weist auf seinen hochkompakten 400-Volt-Elektroden-Schweiß-Inverter in Leichtbauweise hin.

Würth hat mit dem ESI 200 einen kleinen und leichten 400-Volt-Elektroden-Schweiß-Inverter im Programm. Das nur 5,8 kg wiegende Gerät wird durch eine intelligente Steuerung unterstützt und sei somit einfach zu bedienen, heißt es. Mit einem Auswahlknopf im Frontdisplay können die Schweißparameter des Gerätes auf einfache Weise an die unterschiedlichen Elektrodentypen angepasst werden.

Der Schweiß-Inverter kann neben verschiedenen konventionellen Schweißelektroden auch WIG-Schweißstäbe verarbeiten und ist dadurch für Schweißarbeiten bei Stahl, Edelstahl und Kupfer geeignet. In Verbindung mit dem problemlosen Anschluss über Verlängerungsleitungen bis 100 m oder die wahlweise Versorgung über Stromerzeuger ist diese Innovation ideal für den täglichen Einsatz auf Baustellen abgestimmt.

Gerade für den mobilen Einsatz stellt die robuste Bauweise des Gerätes laut Hersteller ein entscheidendes Produktmerkmal dar. Zudem verfügt der Schweiß-Inverter über ein Gehäuse der Schutzklasse IP 23 und ist unempfindlich bei Stürzen aus Höhen bis 80 cm.

Digitaler Stromwandler

Das Herzstück des neuen 400-Volt-Elektroden-Schweiß-Inverters ESI 200 von Würth ist ein leistungsfähiger digitaler Stromwandler. Er soll Schwankungen der Stromversorgung bis 15 % zuverlässig ausgleichen und sichere dadurch in einem weiten Spannungsbereich hochwertige Schweißergebnisse mit gleichbleibender Qualität, sagt Würth weiter.

Außerdem könne das Gerät dank intelligenter Funktionen verschiedene Handhabungsfehler ausgleichen. Dazu zählen die Arc-Force-Funktion, die in kritischen Situationen die Lichtbogenspannung flexibel anpasst; die Hot-Start-Funktion für ein sicheres Zünden der Elektroden sowie die Anti-Stick-Funktion, die das Festkleben der Elektrode durch automatisches Reduzieren des Schweißstroms verhindert. Dadurch kann die Elektrode nicht ausglühen, was wiederum das Ausdampfen von Legierungselementen unterbindet.

Um das Gerät selbst unter erschwerten äußeren Bedingungen wie etwa Baustellen zuverlässig und mit langer Lebensdauer betreiben zu können, besitzen sämtliche Elektronikbauteile des ESI 200 eine spezielle Beschichtung für eine hohe Beständigkeit gegen Hitze, Kälte, Staub und Schmutz. Zudem ist das Gehäuse entsprechend der Schutzklasse IP 23 - also spritzwasserdicht und kondenswassergeschützt - ausgeführt.

Universell einsetzbar

Der 400-Volt-Elektroden-Schweiß-Inverter ESI 200 von Würth ist sowohl für konventionelles Elektrodenschweißen als auch WIG-Schweißen geeignet. Beim Elektrodenschweißen lassen sich neben basisch- und rutilumhüllten Elektroden auch solche mit Zellulose-Umhüllung verarbeiten - diese Option ist insbesondere für den Einsatz im Rohrleitungsbau von Bedeutung.

Die Anpassung der Schweißparameter an die unterschiedlichen Elektrodentypen erfolgt dabei komfortabel und schnell über einen Auswahlknopf im Frontdisplay. In beiden Betriebsarten leistet das ESI 200 jeweils bis 200 Ampere Schweißstrom, was für Elektrodendurchmesser von 1,5 bis 5,0 mm beziehungsweise WIG-Schweißstäbe von 1,0 bis 3,2 mm Durchmesser ausreicht. Aufgrund dieser Flexibilität lassen sich damit Stähle bis 10 mm Stärke, Edelstähle bis 8 mm Stärke und Kupfer bis 3 mm Stärke problemlos schweißen.


Mehr zu dem Thema